Verlauf

Zurück zur Übersicht

Das 1923 erbaute Einfamilienhaus wurde bis auf das Untergeschoss rückgebaut und im Minergie Standard neu erstellt. Die Idee war, zwei Generationen in einem Haus unterzubringen. Die Grundfläche blieb unverändert, hinzu kamen lediglich ein Treppenhaus und grosszügige Balkone auf der Westseite. Im Erdgeschoss entstand eine separate 2.5-Zimmerwohnung und im Ober- und Dachgeschoss eine 5.5-Zimmermaisonettewohnung. Die Herausforderung bei diesem Projekt war, auf der begrenzt zur Verfügung stehenden Fläche ein Treppenhaus zu schaffen, welches den zentralen Zugang zum Haus bildet und das halb unterirdisch liegende Untergeschoss, sowie die Maisonettewohnung miteinander zu verbinden. Es entstand ein energieeffizienter Neubau, in welchem Erdwärmesonden und Wärmepumpe für beheizte Räume und warmes Wasser sorgen. Zudem wurde eine kontrollierte Wohnraumlüftung sowei eine Solaranlage zur Stromerzeugung eingebaut. Die 4-köpfige Familie sowie die Grossmutter ziehen schon bald in ihr neues Heim ein.

BAUHERRSCHAFT
Privat

DATUM
2017

ORT
auf Anfrage

ARBEITEN
Planung, Bauleitung und Ausführung

ARCHITEKT / BAULEITUNG:
Sandra Hampel